Wärmepumpen

Mit einer Wärmepumpe entscheiden Sie sich für eines der effizientesten, modernsten und (versorgungs-)sichersten Energiesysteme für Heizung, Warmwasserbereitung und Kühlung. Sie machen sich unabhängig von den unkalkulierbaren Öl- und Gaspreisen, können unter gewissen Voraussetzungen staatliche Förderungen in Anspruch nehmen und genießen höchsten Komfort. Einziges Problem: Der Wärmepumpen-Markt ist relativ groß und unübersichtlich. Deshalb ist nicht immer klar, welche Wärmepumpe die individuell beste ist. Hier kommen unsere Experten für Wärmepumpentechnik ins Spiel und beraten Sie herstellerunabhängig im Sinne einer maßgeschneiderten Optimallösung, welche genau Ihren Bedürfnissen entspricht.

Mit einer Wärmepumpe gewinnen Sie bis zu 80 % der Wärmeenergie aus bereits vorhandener Umweltenergie. Also entweder aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder aus der Luft. Klingt vielleicht noch etwas theoretisch, funktioniert aber in der Praxis bei energiesparenden Niedrigtemperaturheizungen (Fußboden-, Wand- und Deckenheizung) perfekt. Vorausgesetzt Sie wählen jenes System, das die Ihnen zur Verfügung stehenden Energiequellen fürs Heizen und Kühlen am besten nutzt. Also entweder Erde, Wasser oder Luft. Entsprechende Arten von Wärmepumpen stehen Ihnen sowohl als monovalente als auch bivalente Systeme zur Verfügung:

Sole-Wasser-Wärmepumpen mit Erdreich als Wärmequelle

Diese Art von Wärmepumpe ist eine ideale Lösung für Alt- und Neubauten mit einem ausreichend großen, baumlosen Grundstück. Denn die Sole-Wasser-Wärmepumpe bezieht die Energie aus dem Erdreich, entweder über eine Tiefensonde oder über Erdkollektoren. Beide brauchen genügend Platz. Letztere in etwa zwei bis dreimal soviel waagrechte Außenfläche wie jene Fläche, die Sie im Winter beheizen oder im Sommer kühlen wollen.

Aber egal, ob Kollektor oder Erdsonde: In beiden Fällen muss die Bodenqualität stimmen. Optimal für den Flächenkollektor sind wassergesättigter Sand- bzw. Kiesböden. Für Erdsonden empfehlen sich Gneis oder Granit, gefolgt von Sandstein, Kalkstein und Ton. Trockener Sandboden bringt leider die wenigsten Watt pro m².

Wasser-Wasser-Wärmepumpe mit Grundwasser als Wärmequelle

Grundwasser ist die effizienteste Wärmequelle und garantiert einen durchgängig hohen Wirkungsgrad Ihrer Wasser-Wasser-Wärmepumpe. Sie eignet sich hervorragend als monovalent betriebene Hauptheizung, die auch in Spitzenzeiten keine Unterstützung braucht. Einzig ihre Installation ist ein wenig aufwendiger als die der anderen Wärmepumpen.

Für Ihre Wasser-Wasser-Wärmepumpe sind zwei Brunnen-Bohrungen notwendig. Dann wird das Grundwasser aus einem Förderbrunnen zur Wärmepumpe geleitet. Sie entzieht dem Wasser so viel Wärme, dass es um 3 bis 5 °C abkühlt. Über einen „Schluckbrunnen“ fließt es in die Erde zurück. Der Abstand zwischen Förder- und Schluckbrunnen muss zumindest 15 m betragen. Für maximale Effizienz darf das Grundwasser in beiden Brunnen nicht tiefer als 15 m stehen.

Luft-Wasser Wärmepumpe mit der Wärmequelle Luft

Die platzsparende und so gut wie überall einsetzbare Luft-Wasser-Wärmepumpe entzieht der Umgebungsluft die Energie. Ein Ventilator saugt sie in den Verdampfer der Wärmepumpe. Dabei wird Wärme entzogen. Die Pumpe erhöht mechanisch die Temperatur und übergibt sie dem Wasserkreislauf der Heizung.

Luft-Wasser-Wärmepumpen überzeugen einerseits mit einfacher Montage ohne bauliche Maßnahmen und Genehmigungsverfahren. Andererseits mit ihren vergleichsweise geringen Anschaffungskosten. Sie unterstützen Heizung, Kühlung und Warmwasserbereitung und können innen, außen oder gesplittet aufgestellt werden.

Luft-Luft Wärmepumpe bei Lüftungsanlagen

Eine Luft-Luft-Wärmepumpe, auch Lüftungswärmepumpe genannt, kann nur dann zum Einsatz kommen, wenn eine Lüftungsanlage vorhanden ist. Sie entnimmt der Abluft die Wärmeenergie und heizt damit die frische Zuluft auf.  Sie wird vor allem in Passivhäusern eingesetzt, weil nur geringe Energiemengen übertragen werden können.

Ihre Wärmepumpen-Experten von Aura machen das!

Wir von Aura wissen aus langjähriger Erfahrung, dass die Entscheidung für die richtige Wärmepumpe keine einfache ist. Deshalb begleiten wir Sie bei Ihrem Projekt „Wärmepumpe“ von Anfang an. Das heißt, wir beraten Sie bei der herstellerunabhängigen Auswahl des für Sie optimalen Systems, planen es entsprechend Ihren Wünschen, montieren es professionell und nehmen Ihre neue Heizung gemeinsam mit Ihnen in Betrieb. Aber auch danach bleiben wir Ihr zuverlässiger Partner. Konkret wenn es darum geht, mögliche Fragen zu beantworten, Ihre Wärmepumpe zu warten oder später einmal allfällige Reparaturen vorzunehmen.

Die wichtigsten Vorteile mit Aura im Überblick:

  • herstellerunabhängige Beratung vor Ort, Planung, Montage und Inbetriebnahme aus einer Hand mit nur einem Ansprechpartner
  • exakte Evaluierung des perfekten Heizsystems durch:

– Prüfung der Erdbeschaffenheit

– Ermittlung des Durchschnittswertes im Minusbereich

– Heizlastberechnung Ihres Hauses bzw. Ermittlung des exakten Wärmebedarfs

  • Dimensionierung der Wärmepumpenheizung genau nach den ermittelten Werten und individuellen Bedürfnissen
  • kostenloses, unverbindliches und umfassendes Angebot ohne versteckte Kosten
  • professionelle Unterstützung bei Förderungsangelegenheiten